FRÖHLICHE WEICHNACHTEN!

Weihnachtsbaum mit Halbmond auf der Spitze in Offenburg
Weihnachtsbaum mit Halbmond auf der Spitze in Offenburg

Wir wünschen allen Lesern, allen Freunden und allen Kritikern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Als wir den Weihnachtsbaum von Offenburg vor drei Tagen bestaunen durften, zeigte sich genau über der Spitze ein Halbmond.

Ist das vielleicht ein Symbol und eine Anspielung auf das, was sich gerade in der Welt tut?

Die friedliche Eintacht von christlichen, heidnischen und muslimischen Symbolen und Traditionen – sollte das die MESSAGE an uns sein? Wir haben diesen flüchtigen  Moment für euch festgehalten und schenken euch diese friedliche Eintracht.

Ein Frohes Fest wünschen euch

WoMolix und WoMoline

Advertisements

Herbst vertreibt Winter

Die Wetterlage in diesem Jahr ist kurios. Der letzte Winter – praktisch ausgefallen, ein Frühling, der ganz schnell zum Sommer wurde, ein Sommer der durch Hitzewellen und Trockenheit von sich Reden machte. Und nun ein Herbst, der dem Winter keinen Platz machen möchte.

Weihnachtsstimmung in der Fussgängerzohne Offenburg
Weihnachtsstimmung in der Fussgängerzohne Offenburg

Wir hatten die Reisesaison Ende November eigentlich abgeschlossen. Nach zwei leichten Nachfrostnächten, etwas Schneefall und nachdem das restliche Laub von den Bäumen heruntergefallen war, haben wir das WoMo in der ersten Dezemberwoche winterfest gemacht. Doch dieses kleine Winter-Intermezzo war’s dann auch schon. Der Herbst möchte nicht weichen und dem Winter Platz machen. Also sind wir noch mal losgefahren. Und weil es so schön war nochmal Richtung Oberrhein. Tagestemperaturen von 15 Grad sind vorhergesgt. Nur unwesentlich weniger als wir vor Monatsfrist auf dem Feldberg hatten.

Wir suchen die Vorweihnachtsstimmung. Angesichts der Themperaturen ist diese aber gar nicht so leicht zu finden.

Ein paar Tannenbaumverkäufer, Weihnachtschmuck in den Schaufenstern und ein paar Weinachtsmarktbuden erinnern daran, dass in einer Woche Weihnachten ist. Der hemdsärmlig vor uns laufende junge Mann will aber zu dieser weihnachtlichen Szenerie so gar nicht passen. Auch auf dem Weihnachtsmarkt in Offenburg ist am helllichten Tag nur gähnende Leere zu verzeichnen. Nicht mal „O‘ Du Fröhliche“ oder „Jingle Bells“ dringt an unser Ohr. Die Verkäufer sitzen gelangweilt in ihren Buden, als wollten sie uns sagen: Weihnachten fällt dieses Jahr aus!

Weihnachtsmarkt OffenburgWir warten bis zur Dämmerung. Und siehe da, es kommt doch noch etwas Stimmung auf. Die Lichterketten sind eingeschaltet und der kleine Weihnachtsmarkt füllt sich langsam. Die Futterbuden machen Umsatz und so mancher Besucher hält bei einem Glühwein ein kleines Pläuschchen, während sich die Kinder und Erwachsenen, die sich noch ein bißchen Kindheit bewahrt haben, sich auf der kleinen Eisbahn auf Schlittschuhen zu besinnlichen Klängen vergnügen.Weihnachtsstimmung in Offrnburg am Abend

Das Schwarz der hereinbrechenden Nacht verdrängt langsam das Frühlingsflair und die Beleuchtung schafft die Illusion einer vorweihnachtlichen Schneelandschaft.